Schneckenwelle

Schneckenwellen und Schneckenräder

Die notwendige Spindelform stellt höchste Anforderungen an die Präzision bei der Fertigung von Antriebselementen. Gerade hier liegt die besondere Stärke der Firma Heinrich Höner.

Schneckenwellen + Schneckenräder: gefräst, gewirbelt und geschliffen

Hochwertige Schneckenräder und Schneckenwellen

Schneckenräder und Schneckenwellen bestehen aus einer „Schnecke“ mit Schraubenform, die sich durch Drehbewegung in ein greifendes Zahnrad bzw. Schneckenrad dreht. Wir fertigen Schneckenwellen durch präzises Fräsen, Wirbeln und Schleifen und offerieren diese in den Modulen von 1 bis 14 mit einem Durchmesser von bis zu 320 mm. Eine Steigung ist von 0,25 bis 315 mm möglich. Der Steigungswinkel kann maximal 40 Grad betragen. Unsere Schneckenräder präsentieren wir in denselben Modulen, allerdings mit einem Durchmesser von 15 bis 630 mm und einem Achsabstand bis 450 mm.

Schneckenwellen und Schneckenräder

Schneckenwelle

Schneckenwellen

Modul

von 1 bis 14

Abmessung Durchmesser

bis 320 m

Bemerkung

gefräst, gewirbelt, geschliffen
Steigung 0,25 – 315 mm

Steigungswinkel bis 40°

Scheckenräder

Modul

von 1 bis 14

Abmessung Durchmesser

von 15 mm bis 630 mm

Bemerkung

Achsabstand bis 450 mm

Kontaktieren Sie uns

Wir stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung, telefonisch oder per E-Mail. Wir rufen Sie auch gerne zurück.

Kunden interessierten sich auch für:

Schneckenwellen – Hintergrundwissen

Ursprung der Schneckenwellen in der Fördertechnik

Die spindelförmigen Schneckenwellen – oder kurz Schnecke – wurden zunächst in der Fördertechnik verwendet. Im Laufe der Zeit kamen jedoch immer mehr Anwendungsgebiete hinzu. Heute können sie sehr vielfältig eingesetzt werden und sind in verschiedenen Größen erhältlich. Mittlerweile werden Schneckenwellen unter anderem auch bei der Müllförderung oder bei der Herstellung von Bonbons eingesetzt. Auch wenn Kräfte über quer zueinander angeordnete Wellen übertragen werden sollen, sind Schneckenwellen eine optimale Option.

Schneckenwellen in der Antriebstechnik

Im Bereich Antriebstechnik stellt die Schneckenwelle in einem Schneckengetriebe das Bauteil dar, das das Drehmoment überträgt. Die Schneckenwelle treibt die Schneckenräder an. Sie wird aus Rundstahl gefräst und ist genau auf ihre Funktion im jeweiligen Prozess ausgelegt. Wenn die Schnecke beispielsweise sehr fest und stabil sein muss, gibt es Varianten, die hier besondere Kriterien erfüllen. Sie sollte immer optimal zum Gerät passen, in das sie eingesetzt wird. Allerdings gibt es auch standardisierte Schneckenwellen in verschiedenen Größen.

Wenn Sie sich für SchneckenwellenSchneckenräder oder weitere Antriebselemente interessieren, dann kontaktieren Sie uns.

Schneckenwellen in der Kunststoff- und Lebensmittelindustrie

Einen besonders wichtigen Einsatzzweck erfüllen Schneckenwellen in der Lebensmittel- und in der Kunststoffindustrie, denn sie sind ein wichtiges Bauteil bei Extrudern. Dieses Verfahren wird auch als Schneckenförderung bezeichnet. Feste bis druckflüssige Massen werden hier unter hohem Druck und hohen Temperaturen gleichmäßig aus einer Öffnung herausgepresst. Die Öffnung soll der Masse zugleich eine Form geben. Die Schneckenwelle befindet sich bei diesem Förderverfahren in einem Schneckenzylinder, der die Schnecke mit einer Keilwellen- oder Passfederverbindung mit der Getriebestufe verbindet. Das Getriebe wird oft mit einem Elektromotor angetrieben.